Wirkungskreise

//Wirkungskreise

Es spricht und singt der ganze Mensch.
Geistige, seelische, situative, körperliche, technische Prozesse – alles, was uns ausmacht, beeinflusst sich in uns ständig und wechselseitig. Äußerst komplex. Untrennbar.

In der Didaktik der AAP® hat sich allerdings bewährt, die komplexe Gesamtfunktion in fünf Wirkungskreise zu gliedern:

  • Intention: authentischer, prozess- und zielbewusster Situations- und Partnerbezug

  • Körper: Aufrichtung, stimmige Körperbalance und dynamische Körpersprache
  • Atmung: Inspirationstendenz, Inspiratorische Gegenspannung („Atemstütze“),
    Abspannen (müheloses, schnelles und geräuschloses Zu-Luft-Kommen)
  • Stimme: leichte Stimmgebung, klare Stimme, günstige Tonlage, sinngemäße Modulation und voller, tragender Stimmklang
  • plastische Artikulation: eine die Stimme unterstützende, unaufwändige, deutliche und gut verständliche Lautbildung

Für jeden dieser Wirkungskreise existieren Übungsprinzipien und eine Vielfalt von Interventionen.

Doch bei aller technischen Brillanz behalten wir wie Horst Coblenzer den ganzen Menschen respektvoll im Blick: „Immer fördern, was sich ohnehin anbahnt, aber nichts extra draufsetzen“.

Die Stimme – analog und digital

By | 03. Februar 2018|Categories: Aktuelles, Allgemein, Anja Sportelli, Blog, Wirkungskreise|

Ein Beitrag von Anja Sportelli Jede Stimme ist einzigartig. Jeder Mensch verfügt über eine Stimme, die ihn genauer identifiziert als der eigene Fingerabdruck. Über die Stimme kommunizieren wir, wobei wir eindeutige aber auch zweideutige Botschaften übermitteln können. [...]